OSTERODE AM HARZ

FACHWERK AM HARZRAND

Osterode am Harz ist einstige Residenzstadt der Herzöge von Braunschweig und wurde bereits 1152 n. Chr. als „Villa opulentissima“ (blühender Ort) bezeichnet. Begünstigt von Naturschönheiten, Kultur- und Stadtgeschichte, liegt sie eingebettet in die bergige Waldlandschaft des Harzes zwischen Söse- und Lerbachtal und ist idealer Ausgangspunkt für vielfältige Unternehmungen. Die Straßen der historischen Fachwerkstadt säumen jahrhundertealte Bürgerhäuser und historische Fachwerkbauten. Kirchen und Türme entlang der Stadtmauer prägen das Stadtbild. Der gewaltige Barockbau des Harzkornmagazins an der Söse zeugt von der Bedeutung der Stadt für den Bergbau im Oberharz.

Schon im Mittelalter war Osterode ein wichtiger Zugang zum Harz: einst versorgten Eseltreiber die Oberharzer Bergstädte mit Getreide, das im Osteroder Harzkornmagazin lagerte. Diese Tradition hat bis heute ihre Spuren in der historischen Stadt hinterlassen. Davon zeugen u.a. der Kornmarkt und das restaurierte Harzkornmagazin, in dem heute das Rathaus untergebracht ist oder das Eseltreiberdenkmal vor dem historischen Rathaus der Stadt.

Osterode am Harz ist verkehrstechnisch sehr gut erreichbar und durch seine unmittelbare Lage am Harzrand ein interessantes Reiseziel für verschiedenste Kultur-, Sport- und andere Freizeitaktivitäten. Die mittelalterliche Stadt mit ihren unzähligen Fachwerkgebäuden, Kirchen, Türmen und einer weitestgehend erhaltenen Stadtmauer lädt zum Verweilen in gemütlichen Cafés und Restaurants ein. Der allwöchentlich dienstags und samstags stattfindende Wochenmarkt mit Produkten der Region erfreut sich großer Beliebtheit bei den Gästen. Im Sommer wird die Altstadt mit vielen Open-Air-Veranstaltungen wie Stadtfest, CityBeachCup oder dem von Mai bis Oktober immer am ersten Donnerstag stattfindenden „:Feierabend“ zum Treffpunkt.
Während der Adventszeit bietet der Kornmarkt mit seinen Fachwerkbauten die perfekte Kulisse für den liebevollsten Weihnachtsmarkt im Harz.

Die Sehenswürdigkeiten Osterodes lassen sich mit verschiedenen Stadtführungen erkunden. Von Mai bis Oktober finden diese zu regelmäßigen Terminen statt oder können für (Klein-) Gruppen individuell gebucht werden. Erlebbar ist Osterode in verschiedenen Rundgängen von der mittelalterlichen Siedlung bis in die Gegenwart mit Geschichten vom Leben und Arbeiten der Ackerbürger, der Handwerker und Fabrikanten und der Besichtigung unzähliger historischer Bauwerke und Denkmäler der Stadt. Danach können Sie in der weitläufigen Fußgängerzone verweilen und Harzer Spezialitäten, Kuchen und Kaffee in den gemütlichen Cafés und Restaurants genießen.

Touristinformation Osterode am Harz
Eisensteinstraße 1 l 37520 Osterode am Harz
Tel.: 05522 / 31 83 33
Fax: 05522 / 31 83 80
E-Mail: touristinfo@osterode.de
www.osterode.de

RAD – UND WANDERWEGE

ERLEBNISTIPPS

Historischer Abendspaziergang

Die Stadtführer*innen schlüpfen in historische Gewänder und erkunden mit den Gästen nach Sonnenuntergang die idyllischen Gassen und Plätze der Altstadt. Anschließend findet ein gemütliches Beisammensein im Innenhof des Museums statt.
Termine: Juni – September, jeden 2. Freitag im Monat um 19:30 Uhr (Treffpunkt: Touristinformation)

Eindrucksvolle Stadtgeschichte

Das Ritterhaus, das seinen Namen der Holzfigur an der Ecke verdankt, besticht durch graphisch vielfältiges Fachwerk sowie qualitativ aufwändiges Schnitzwerk. Das darin befindliche Museum mit seiner über 100 Jahre alten Sammlung zeigt anschaulich die Geschichte Osterodes, seiner Menschen und seiner regionalen Harzer Kultur. Die Fachwerkgebäude des Museums umschließen einen idyllischen Innenhof, auf dem auch Feste und Hochzeiten gefeiert werden.
Öffnungszeiten: Di bis Fr von 10:00 – 13:00 Uhr und 14:00 – 17:00 Uhr, Sa und So 14:00 – 17:00 Uhr, Führung: jeden 1. Samstag im Monat um 14:30 Uhr oder auf individuelle Anfrage

Hoch über den Dächern

Erklimmen Sie die Stufen zum Turm der Marktkirche und genießen Sie den Blick auf die pittoreske Fachwerkstadt mit ihren bunten Dächern. Bei einer einstündigen Turmführung besichtigen Sie im Turmkabinett Wertvolles und Kurioses aus der Geschichte St. Aegidiens und werfen einen Blick auf das ehemalige Türmerzimmer, die Bibliothek und bewundern das Uhrwerk mit den Glocken des Turms. Anschließend erfahren Sie Interessantes und Spannendes zu den Hintergründen der Osteroder Stadtgeschichte entlang der vielen Gassen, Plätze und eindrucksvollen Fachwerkhäuser.
Termine: Mai bis Oktober jeden 2. und 4. Samstag im Monat um 11:00 Uhr (Treffpunkt: St. Aegidien-Marktkirche, Martin-Luther-Platz)

Kunstautomat – Kleine, originelle Überraschungen

Der Osteroder Kunstautomat steht bereit, Kunsthungrige zu jeder Tageszeit zu versorgen. Dazu ist der Kunstautomat mit originalen Kunstwerken von weit mehr als 300 regionalen, überregionalen und internationalen Künstler*innen bestückt. Für nur vier Euro kann man sich eine persönliche Kunstüberraschung in Form von Objekten und Zeichnungen aus vielfältigen Materialien in kleinen Schachteln ziehen. Achtung, die Nutzung kann süchtig machen!

Bloggeschichten

Gartenhaus
Bildermacher

NEWSLETTER ANMELDUNG

Sie leben im Fachwerk-Fünfeck? Sie möchten sich informieren oder engagieren? 

Wenn Sie den auf der Website angebotenen Newsletter beziehen möchten, benötigen wir von Ihnen eine E-Mail-Adresse sowie Informationen, welche uns die Überprüfung gestatten, dass Sie der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse sind und mit dem Empfang des Newsletters einverstanden sind. Diese Daten verwenden wir ausschließlich für den Versand der angeforderten Informationen und geben diese nicht an Dritte weiter. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@fachwerk5eck.de widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Prüfen Sie Ihren Posteingang und den Spamordner, um Ihr Abonnement zu bestätigen.