Das Fachwerk-Fünfeck hatte zur Konferenz Leben in der Fachwerk-Stadt ins Alten Rathaus Einbeck eingeladen. Ziel der Veranstaltung war es, die Diskussion über die Zukunft, Bedürfnisse und Entwicklungspotentiale des Wohnens in den Innenstädten anzuregen. Impulse setzten kurze Beiträge aus Forschung, Wirtschaft, Wohnungsbau und Bürgerschaft.

Prof. Dr. Axel Priebs, Vorsitzender des Zukunftsforums Niedersachsen, referierte zum Thema „Lebendige Mittelzentren als Anker der ländlichen Räume“. Er gab Hinweise, wie fehlender Attraktivität und zunehmendem Leerstand entgegenzuwirken sei.

Aus der Sicht der ansässigen Unternehmen stellte Georg Folttmann, Head of Logistics, Technology & Real Estate der KWS Saat SE in Einbeck dar, welche Ansprüche ein international arbeitendes Unternehmen an die infrastrukturelle Ausstattung einer Stadt stellt. Dabei spielen ein Arbeitsplatz für den Lebenspartner und gute Kinderbetreuung eine wesentliche Rolle. Katharina Franzke von der Wohnungsbaugesellschaft „Wohnen in Northeim“ stellte Beispiele von modern renovierten Fachwerkgebäuden vor, die durch ihre Gesellschaft vermietet werden. Über seine Erfahrungen bei der Sanierung einer Privatimmobilie in der Altstadt von Hann. Münden berichtete Herrmann Staub und hob die Bedeutung von Fördermitteln hervor.

Die Vorträge stehen zum Download zur Verfügung.

NEWSLETTER ANMELDUNG

Sie leben im Fachwerk-Fünfeck? Sie möchten sich informieren oder engagieren? 

Wenn Sie den auf der Website angebotenen Newsletter beziehen möchten, benötigen wir von Ihnen eine E-Mail-Adresse sowie Informationen, welche uns die Überprüfung gestatten, dass Sie der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse sind und mit dem Empfang des Newsletters einverstanden sind. Diese Daten verwenden wir ausschließlich für den Versand der angeforderten Informationen und geben diese nicht an Dritte weiter. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@fachwerk5eck.de widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Prüfen Sie Ihren Posteingang und den Spamordner, um Ihr Abonnement zu bestätigen.