Temporäre Einhausung Mühlengraben

In der Zeit von Ende September bis Mitte Oktober 2018 wird in Osterode am Johannistorplatz die einzigartige Möglichkeit geboten, ein spannendes Bauvorhaben unmittelbar mit zu verfolgen.

Konzipiert als grenzüberschreitendes Jugendgemeinschaftsprojekt gelang bereits im Herbst 2017 die erfolgreiche Umsetzung eines ersten innovativen Modellvorhabens. Das durch die Europäische Kommission mit dem 1. Preis (Wettbewerb „Hippocrènne“) gewürdigte Jugendprojekt wurde auch bundesweit vielfach beachtet. Darauf gilt es nun aufzubauen – Transnationale Kooperationen zu verstetigen und junge Menschen in Europa zur Wahrung und Fortentwicklung der gemeinsamen Architektur eines friedlichen und vielfältiges Europas zusammenzuführen.

Auch 2018 sind zahlreiche Schüler einer Berufsschulklasse Holztechnik aus der südfranzösischen Gemeinde Beaucaire (Region Okzitanien) nach Osterode am Harz gekommen. Begleitet werden sie dabei von ihren Lehrern Phil-Oliver Ross, Cyril L’Hostis und Fred Dijoux.

Im Mittelpunkt des diesjährigen Projektes steht die Errichtung einer Holzkonstruktion zur Überdeckung des freiliegenden Mühlengrabens sowie der historischen Stadtmauerreste. Die Erhaltung der baulichen Substanz und denkmalpflegerische Aspekten sind hierbei von Bedeutung. Ziel ist es insbesondere aber auch Freiräume zu bieten, um zu experimentieren, zu entdecken und zugleich eine praxisorientierte Ergänzung zum theoretischen Ausbildungswissen schaffen zu können. Errichtet wird eine Pultdachkonstruktion mit einer Grundfläche von bis zu 110m². Die technische Umsetzung orientiert sich insbesondere an traditionellen Techniken im Holzbau. Öffentlich gezeigt und umgesetzt werden dabei typische Verbindungsweisen und Gefüge-Konstruktionen zur Errichtung eines statisch konsistenten Bauwerks. Anschaulich wird interessierten Passanten kommuniziert, welche substanziellen und fachlichen Qualitäten der historischen Manifestation der Osteroder Fachwerkaltstadt zugrunde liegen; Wertschätzung zu generieren und eine positive Haltung gegenüber dem gebauten Erbe zu verinnerlichen.

Die Errichtung der Einhausung stellt ein temporäres Vorhaben dar. Im Zuge der Neugestaltung des Johannistorplatzes, wird auch die Integration und Instandsetzung des Baudenkmals Mühlengraben sowie der Stadtmauerfragmente beabsichtigt.

NEWSLETTER ANMELDUNG

Sie leben im Fachwerk-Fünfeck? Sie möchten sich informieren oder engagieren? 

Wenn Sie den auf der Website angebotenen Newsletter beziehen möchten, benötigen wir von Ihnen eine E-Mail-Adresse sowie Informationen, welche uns die Überprüfung gestatten, dass Sie der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse sind und mit dem Empfang des Newsletters einverstanden sind. Diese Daten verwenden wir ausschließlich für den Versand der angeforderten Informationen und geben diese nicht an Dritte weiter. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@fachwerk5eck.de widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Prüfen Sie Ihren Posteingang und den Spamordner, um Ihr Abonnement zu bestätigen.