Förderprogramm „Zukunftsräume Niedersachsen“
2020-2022

Das Programm Zukunftsräume richtet sich an niedersächsische Klein- und Mittelstädte sowie Gemeinden und Samtgemeinden in ländlichen Räumen ab 10.000 Einwohnerinnen und Einwohnern, in denen ein Grund- oder Mittelzentrum festgelegt ist. Diese Zentren übernehmen wichtige Versorgungsfunktionen für ihr Umland – etwa in den Bereichen medizinische Versorgung, Einzelhandel oder auch Kultur – und fungieren als wesentliche Motoren der regionalen Entwicklung. Ziel des Programms ist die Initiierung stadtregionaler Kooperationen und die Entwicklung von Projekten zu stärken, die dazu beitragen, die Ankerfunktion von Mittel- und Grundzentren für die sie umgebenden ländlichen Räume zu stärken.

Die 5 Städte haben sich mit dem Projekt „Forum WohnRaum“ beworben und wollen eine Service-Homepage für Hauseigentümer und Kaufinteressenten erstellen und dazu ein Beratungsangebot schaffen.

Weitere Informationen

Förderprogramm „Gute Nachbarschaft“
2019-2021

Das Niedersächsische Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz unterstützt Projekte in der Stadtentwicklung, die den gesellschaftlichen Zusammenhalt im Quartier fördern, im Programm „Gute Nachbarschaft“. Globalisierung, Zuwanderung, wachsende soziale Ungleichheit und der demographische Wandel können in Ballungsgebieten und auch in ländlichen Räumen zu Konflikten führen. Deshalb geht Niedersachsen über die bisherigen Förderansätze hinaus neue Wege und fördert Räume für soziale Begegnung, Integration, Beratung und Unterstützung.

Die fünf Mittelzentren im Fachwerk5Eck haben sich gemeinsam in dem Programm beworben, um jeweils vor Ort tätige Bürger, Vereine und Initiativen zu unterstützen und sie in Stadtentwicklungsprozesse einzubeziehen. Verbunden mit der interkommunalen Zusammenarbeit im Fachwerk5Eck entstehen so Netzwerke mit starkem Bürgersinn.

„Nationale Projekte des Städtebaus“
2014-2018

Das Projekt Fachwerk-Fünfeck wird vom Bundesbauministerium (BMUB) im Programm „Nationale Projekte des Städtebaus“ gefördert.
Im Rahmen des Bundesprogramms werden investive sowie konzeptionelle Projekte mit besonderer nationaler bzw. internationaler Wahrnehmbarkeit, mit sehr hoher fachlicher Qualität, mit überdurchschnittlichem Investitionsvolumen oder mit hohem Innovationspotenzial gefördert.

Erstmalig wurde das Programm durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) im Jahr 2014 ausgeschrieben. In den Jahren 2014 bis 2018 stellt das BMUB 50 Millionen Euro bereit, um herausragende Projekte des Städtebaus aufzuzeigen und zu unterstützen. Das Fachwerk-Fünfeck ist stolz, in der ersten Förderphase in die Förderkulisse aufgenommen worden zu sein.

Die geförderten Projekte zeichnen sich durch einen besonderen Qualitätsanspruch („Premiumqualität“) hinsichtlich des städtebaulichen Ansatzes, der baukulturellen Aspekte und von Beteiligungsprozessen aus, verfolgen die baupolitischen Ziele des Bundes und weisen Innovationspotenzial auf.
Die Förderung wird auf Grundlage eines umfangreichen Förderantrags gewährt und ist zweckgebunden. Die Kommunen müssen einen jährlichen Eigenanteil leisten. Im Förderantrag des Fachwerk-Fünfecks ist definiert, welche strategischen Konzepte für die Region erarbeitet werden sollen.

Im Vergleich zu den 20 weiteren geförderten Projekten dieser Phase hat das Fachwerk-Fünfeck eine Besonderheit: Im Gegensatz zu den anderen Förderempfängern sind die Mittel im Fachwerk-Fünfeck für konzeptionelle Vorbereitungen vorgesehen. In der Phase 2014-2018 sind keine Mittel für bauliche Maßnahmen oder Sanierungszuschüsse für einzelne Gebäude bewilligt. Alle Mittel sind „gebunden“, es stehen keine Mittel zur freien Verfügung.

Liste NPS 2014

Das Fachwerk-Fünfeck als gefördertes Projekt befindet sich guter Gesellschaft. Hier finden Sie die weiteren „Nationalen Projekte des Städtebaus“ 2014.

NEWSLETTER ANMELDUNG

Sie leben im Fachwerk-Fünfeck? Sie möchten sich informieren oder engagieren? 

Wenn Sie den auf der Website angebotenen Newsletter beziehen möchten, benötigen wir von Ihnen eine E-Mail-Adresse sowie Informationen, welche uns die Überprüfung gestatten, dass Sie der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse sind und mit dem Empfang des Newsletters einverstanden sind. Diese Daten verwenden wir ausschließlich für den Versand der angeforderten Informationen und geben diese nicht an Dritte weiter. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@fachwerk5eck.de widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Prüfen Sie Ihren Posteingang und den Spamordner, um Ihr Abonnement zu bestätigen.